HOLISTIC HEALTH TIPS MAI

30 Mai 2018 |

Kategorien:ganzheitliche Medizin, Healthy Body, Healthy Food, Healthy Life

Hier findest du regelmäßig die gesammelten Health Tips für den Monat, als Übersicht. Stay healthy!

Gesundes Hirn | Eat yourself happy

Essentielle Nährstoffe für unser Gehirn sind Proteine (Aminosäuren), Kohlenhydrate, Fette, Vitamine und Mineralstoffe.
Unter diesen braucht das Gehirn: – Eine spezielle Art von Fett, nämlich langkettige mehrfach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3) Pflanzliche Quellen sind Leinsamen, Walnüsse, Chiasamen, Weizenkeime und einige Meeresgemüse, wie Spirulina. – Eine bestimmte Art von Kohlenhydraten, genannt Glukose.
Um das Gehirn glücklich zu machen, sollten wir uns auf niedrig glykämische, ballaststoffreiche Lebensmittel als Hauptquelle für Kohlenhydrate konzentrieren und hoch glykämische Lebensmittel nur selten und in kleinen Mengen verzehren. – Antioxidantien, wie Vitamin A, Vitamin C, Vitamin E und Selen – und auch Eisen, Kupfer und Zink.

Apfelessig

Simpel, altbewährt und stark!
Apfelessig im Haus zu haben bringt viele Vorteile mit sich. Rezepte verfeinern, äußerlich anwendbar und innerlich als kleine Kur. Apfelessig wirkt unter anderem entzündungshemmend & antibakteriell. Es empfiehlt sich einen Shot Apfelessig mit warmem Wasser und Honig zu mischen. Auch Kokoswasser oder Zitronensaft eignen sich als Zugabe. 2-3x am Tag eingenommen wirkt der Essig keimtötend, bringt Linderung bei Magen- und Darmbeschwerden, Völlegefühl und nervös bedingten Verdauungsstörungen. Am besten vor den Mahlzeiten einnehmen. Apfelessig enthält viele tolle Mineralien und regt die Entgiftungsarbeit von Darm, Nieren, Lunge und der Haut an.

Mehr Gemüse essen

Ein paar Tricks/Tipps, wie du und deine Famile mehr Gemüse essen könnt:

– Smoothies
Wenn du gefrorene Beeren hinzufügst, sieht man das Gemüse garnicht. Versuche eine Balance zu halten zwischen Obst und Gemüse in Smoothies. Probiere gefrorenen Blumenkohl, Spinat, Erbsen, frische Kräuter, frischer Spinat und Salat, rote Beete, rohe oder gefrorene Zucchini, gekochte Süßkartoffel (sorgt für extra cremige Smoothies)…werde kreativ!

– Herzhaften Pfannekuchenteig mit Spinat verfeinern, den Mehlanteil zusätzlich durch Kichererbsenmehl oder pürierte und gekochte Mungbohnen oder Kürbis verringern. Gibt eine schöne grüne Farbe!

– Saucen
Auch hier gilt, wenn es püriert wird und eine ansehnliche Farbe sowie den leckeren Geschmack behält, kannst du Gemüse in Pasta und Pizza Saucen geben, zusätzlich kannst du mit Nudeln mit Spinat, aus Erbsenmehl o.ä. experimentieren. Auch Salatsaucen, Dips, Hummus, Curries etc. werden durch Kräuter und Gemüse noch leckerer und gesünder.

Zink

Zinkmangel kann auftreten, wenn der Verzehr durch die Ernährung nicht hoch genug ist. Das Mineral ist unter anderem für das Immunsystem und für die Haut wichtig, da es grob gesagt gegen Entzündungsprozesse wirkt. Besonders gute Zinkquellen sind Spinat, Shiitake-Pilze und Spargel und Joghurt. Andere Gemüsequellen sind die Blätter der roten Beete, Sommerkürbis, Brokkoli, grüne Erbsen, Mangold und Rosenkohl. Auch Nüsse, Kräuter und Samen, liefern Zink, darunter Sesam, Kürbiskerne, Cashews und Petersilie.

Zink-Smoothie Rezept

  • 2 Handvoll frischer Spinat
  • Etwas Blattgrün (Rote Beete)
  • 1 EL Tahini
  • 1 EL Kürbiskerne
  • 2 EL Joghurt
  • 3 EL gefrorene grüne Erbsen
  • 200 ml Hafermilch
  • 1 gefrorene Banane
  • Ein paar frische Erdbeeren

Zubereitung
Die frischen Zutaten waschen, alles zusammen in einen Mixer geben und cremig mixen. In ein Glas füllen und sofort genießen!

Viel Spaß beim ausprobieren! #ightipp