AYURVEDIC TIPS APRIL

26 April 2018 |

Kategorien:Ayurveda, Healthy Body, Healthy Food, Yoga

Hier findest du regelmäßig die gesammelten Ayurvedic Tips für den Monat, als Übersicht! Immer mit den vier Kategorien Ernährung, Yoga & Pranayama, Philosophie & Essentials und Season & Nature.
Viel Spaß beim Ausprobieren!

Yoga & Pranayama

Asana für einen gesunden Schlaf

Viparita Karani
Beine an der Wand, Umkehrhaltung
~~Gut für die Verdauung, gegen Schlafstörungen und schwere Beine, beruhigend für das Nervensystem
~~Lege dich mit deinem Gesäß nah an eine Wand, entweder eine Decke, ein Kissen oder eine Matte unter deinem Kreuzbein, die Beine locker nach oben an die Wand legen. Die Arme zu den Seiten ausstrecken und die Handflächen nach oben drehen. Der Atem ist ruhig und gleichmäßig. Schließe die Augen.

Philosophie & Essentials

Ayurvedische Schlafhygiene

Den Schlaf können wir pflegen, mit Bettroutinen und vielen kleinen regelmäßigen Dingen die zu Gewohnheiten werden. Im besten Fall fängt es mit der Uhrzeit an, zu der du dich schlafen legst. Es sollte im Idealfall immer die gleiche Uhrzeit sein und somit auch für die gleiche Aufstehzeit sorgen. Im Ayurveda wird es empfohlen gegen 22 Uhr zu Bett zu gehen und um 6 Uhr aufzustehen. Wenn wir nach diesen Rhythmus für eine Weile leben, stellt sich “sattva” ein. Eine Qualität, die Klarheit bringt und einen natürlichen Optimismus fördert. Sattva ist die Essenz des Gleichgewichts und der Harmonie in der Yoga- und Ayurveda-Philosophie. Ein Gefühl der Vollkommenheit und des Glückes, natürliche Zustände, die wir durch ein Leben im Rhythmus erreichen können.

Season & Nature

Frühlingssonne

Surya, die Sonne, hat im Ayurveda eine große Bedeutung. Vor allem Kapha und Vata Konstitutionen (mit geringem Feuerelement) profitieren von ihren Qualitäten. Die Nahrung unterstützt den Eigenschutz der Haut. Betakarotin und Lycopin spielen hierbei eine zentrale Rolle. In den Sonnenmonaten empfiehlt es sich diese Lebensmittel regelmäßig zu verzehren: Granatapfel, Aloe Vera, Möhren, Aprikosen, Spinat, Broccoli und reife Tomaten.

Ernährung & Rezepte

Mungbohnen-Pancakes

Ausgleichend für alle Doshas, besonders Kapha

1 Tasse grüne oder gelbe Mungbohnen (über Nacht in Wasser einweichen)
1⁄2 TL Kreuzkümmel
1⁄2 TL Salz
1⁄4 TL Kurkuma
1⁄2 TL frischer Ingwer
1⁄8 TL Asafoetida
2 EL Ghee oder Kokosöl

Zubereitung
Mungbohnen waschen und in einen Mixer geben. Für 1 Minute mixen. Etwas Wasser und die Gewürze hinzufügen, nochmals mixen bis es eine Pancake-ähnliche Konsistenz bekommt. Etwas Ghee in einer Pfanne erhitzen und eine Kelle Mungbohnen-Teig hineingeben. Für 5 Minuten backen, dann auf die andere Seite drehen. Mit dem restlichen Ghee und Teig wiederholen.