Ist die Anavol-Substanz ein sicheres Steroid?

Anavol
Sie müssen in vielen Foren gelesen haben, dass Anavol eines der sichersten anabolen Steroide ist und keine negativen Nebenwirkungen wie Akne oder Haarausfall verursacht. Das ist wahr. Anavol hat eine androgene Bewertung von nur 24, was bedeutet, dass Sie viel seltener an Gynäkomastie, Haarausfall bei Männern oder Akne leiden, wenn Sie es verwenden. Ein weiteres positives Ergebnis ist, dass Sie es nicht wie andere Steroide injizieren müssen.

Aus praktischer Sicht sollte Oxandrolon aufgrund seines Verhaltens in Kombination mit anderen Steroiden als Steroid der Klasse I eingestuft werden. Es kann synergistisch mit Steroiden der Klasse II kombiniert werden, während es in Kombination mit Steroiden der Klasse I nur eine zusätzliche Steigerung der Wirksamkeit bewirkt. Aus praktischer Sicht ist Oxandrolon ein ziemlich effektiver Wirkstoff, was bedeutet, dass es eine gute Wirksamkeit pro Milligramm aufweist. In Kombination mit Steroiden der Klasse II ist Anavar bei einer Dosierung von nur 75 mg (oder sogar 50 mg) pro Tag sehr wirksam.

Anavol aromatisiert nicht oder wandelt sich nicht in DHT um. Die Halbwertszeit beträgt 8 Stunden. Daher wird eine mäßige Dosis, die morgens eingenommen wird, abends weitgehend abgebaut, während sie tagsüber und bis in den frühen Abend hinein günstige Androgenspiegel liefert. Eine Studie ergab, dass Oxandrolon sowohl Testosteron als auch Deca (Nandrolon) übertrifft, wenn es darum geht, das Bauchfett bei Männern zu reduzieren – oder zumindest bei älteren übergewichtigen Männern bei bestimmten in der Studie verwendeten niedrigen Dosierungen. Die Studienergebnisse gelten jedoch nicht unbedingt für Steroidkurse mit Oxandrolon und Dosierungen, die üblicherweise beim Bodybuilding verwendet werden.

Biologische Wirkungen von Anavol

Anavol ist aufgrund seiner extrem geringen androgenen Wirkung in Kombination mit einer moderaten anabolen Wirkung weit verbreitet. Obwohl Anavol ein alpha-17-alkyliertes Steroid ist, ist seine Toxizität für die Leber gering. Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von Anavol mit einer Tagesdosis von 20 mg über 12 Wochen nur einen geringen Einfluss auf die Steigerung der Aktivität von Leberenzymen hatte. Anavol ist ein Derivat von Dihydrotestosteron und aromatisiert nicht (wandelt sich nicht in Östrogene um, die Gynäkomastie verursachen können). Anavol hat auch keinen signifikanten Einfluss auf die Testosteronproduktion im Körper (hemmt nicht die Hypothalamus-Hypophysen-Hoden-Achse) bei Dosen unter 20 mg.

Bei hohen Dosen reagiert der Körper mit einer natürlichen Verringerung der Produktion von luteinisierendem Hormon, wie dies der Fall ist, wenn der endogene Testosteronspiegel zu hoch ist. Dies hemmt wiederum die weitere Stimulation der Leydig-Zellen in den Hoden, was zu einer Atrophie führen kann. Nach 12-wöchiger Anwendung des Arzneimittels in einer Dosis von 20 mg pro Tag wurde die Produktion von eigenem Testosteron um 67 % unterdrückt. In einer randomisierten Doppelblindstudie wurden Verbrennungspatienten 40 % der gesamten Körperoberfläche ausgewählt, um eine Standardverbrennungsbehandlung plus oder ohne Oxandrolon zu erhalten.

Vorteile

Der Wirkstoff kann deutlich mehr Kraft, Energie und Ausdauer bieten. Unabhängig davon, ob Sie sich in der Massenphase oder in der Definitionsphase befinden, unterdrückt der Anavol-Stoff die Müdigkeit und erhöht gleichzeitig die Motivation. In Kombination mit hartem Training kann dies zu extremem Muskelwachstum führen.

Muskelmasse und Muskelhärte haben die ANAVOL-Substanz so beliebt gemacht. Sie wird hauptsächlich in der Ernährung eingesetzt und sorgt in vielen Bereichen für einen guten Schub, ganz zu schweigen von einer erhöhten Kraft.

Sauerstoff spielt eine Schlüsselrolle bei der Regeneration, was die Ruhezeit zwischen den Trainingseinheiten verkürzt. Dies ermöglicht es, häufiger zu trainieren und dadurch schneller Muskeln aufzubauen.

Der charakteristische Effekt der ANAVOL-Substanz: Erhöhte Kraft, erhöhte Muskelmasse, erhöhte Muskeldefinition, Muskelsteifheit in Kombination mit einer gesunden Ernährung und hartem Training, sind mögliche Ergebnisse. Fitness macht mit ANAVOL mehr Spaß! L-Arginin liefert mehr Sauerstoff an den Blutkreislauf, was zu einer Übersteuerung während des Trainings führt.

PERFEKT FÜR: ambitionierte Bodybuilder, Kraftsportler, aktive Menschen sowie andere Sportler in allen Sportarten, die sich immer verbessern und nach besseren Ergebnissen streben möchten. Häufig verwendet: Muskelaufbau, Fitnesstraining, Radfahren, Bodybuilding, Powerlifting, Freelating und andere Sportarten.

Positive Effekte für Männer

Die Popularität des Produkts wird durch seine hervorragenden Eigenschaften sichergestellt. Die Verwendung des Anavar-Zyklus bringt jedem Athleten mehrere Vorteile. Seine Hauptmerkmale sind wie folgt:

+ Androgene Verbesserungen. Unter dem Einfluss des Produkts kann ein Mann etwa 25 % mehr Testosteron gewinnen.
+ Anabole Wirkung mit großem Potenzial. Es ist in der Lage, den Testosteronspiegel um bis zu 400 % zu erhöhen.
+ Vollständige Abwesenheit von Östrogen. Es wird keine Probleme mit Östrogen geben.
+ Angemessene Aufrechterhaltung der Produktivität. Athleten werden bessere Ergebnisse erzielen.
+ Erhöhte Muskelhärte. Die Muskelkraft wird für lange Zeit zunehmen.
+ Signifikante Verbesserung der Verfügbarkeit von Wachstumshormon. Diese Komponente verbessert nur alle Fähigkeiten der Athleten.
+ Effektives und schnelles Schmelzen von Fettablagerungen. Die Stoffwechselrate ist stark erhöht.
+ Ständige Aktionsphase. Anavol bietet eine großartige Dauer von bis zu 12 Stunden.
+ Benutzerfreundlichkeit für beide Geschlechter. Sportler und Sportlerinnen können dieses Produkt nahezu sicher verwenden.

Anavar ist eines der besten Steroide für Männer und Frauen.

Positive Effekte für Frauen

Wie bereits erwähnt, kann Oxandrolon von jedem Geschlecht angewendet werden. Anavol bietet für Frauen ebenso signifikante Verbesserungen. Offensichtlich haben Frauen und Männer unterschiedliche Systeme. Dementsprechend wird die Wirkung verschiedener Medikamente unterschiedliche Ergebnisse haben. Daher ist das Muskelwachstum für Sportlerinnen mit diesem Medikament vorteilhafter. Sie werden schneller und einfacher Muskelmasse gewinnen.

Ein weiterer Vorteil ist die Funktion der Aufrechterhaltung der Muskelmasse. Obwohl die Kalorienaufnahme begrenzt sein kann, hilft Oxandrolon, die Stoffwechselrate zu erhöhen.

Obwohl der Wirkstoff in der Vergangenheit als „Schneidmittel“ oder „Schneidsteroid“ an Beliebtheit gewonnen hat, hören seine Optionen hier nicht auf. Während es in den Bereichen Gewichtsverlust und Körperdefinition sehr gut funktionieren und helfen kann, ist es eine großartige Verbindung, um Masse, Kraft und Masse zu gewinnen. In der Tat können die Zyklen ohne Probleme Bulk-Zyklen sein, da ihre anabole Stärke das 3- bis 6-fache der von Testosteron beträgt.

Da der Wirkstoff jedoch Toxizität und Stress für die Leberfunktion verursacht, sollte es nicht für die gleiche Zeitdauer wie diese injizierbaren Hauptverbindungen angewendet werden. Daher wird es häufig zu Beginn eines Zyklus in den ersten 6 bis 8 Wochen hinzugefügt, bevor es stoppt. Aufgrund ihrer geringeren Lebertoxizität als andere orale Verbindungen können Anavar-Zyklen mit einer angemessenen Dosierung auf maximal 10 Wochen verlängert werden. Zur Massezunahme werden Anavar-Zyklen normalerweise mit Verbindungen durchgeführt, die denen ähneln, die zum Aufblähen verwendet werden, wie beispielsweise einer Kombination von Testosteron (wie Enanthate) und möglicherweise einer Verbindung wie Deca-Durabolin (Nandrolon-Decanoat).

Anavar-Zyklen sind häufig kürzer und werden zusammen mit anderen Verbindungen verwendet, um ähnliche Ziele zu erreichen. Dies können anabole Steroide wie Trenbolonacetat, Testosteronpropionat, Masteron (Drostanolonpropionat) usw. sein. Diese Verbindungen haben normalerweise die gleichen Eigenschaften und tragen sehr wenig zur Wasserbildung bei.

Anavol im Sport weitverbreitet

Oxandrolon, das unter anderem unter den Markennamen Anavol und Anavar vertrieben wird, ist ein anaboles steroides Medikament, das zur Förderung der Gewichtszunahme in verschiedenen Situationen eingesetzt wird, um den durch eine langfristige Kortikosteroidtherapie verursachten Proteinkatabolismus auszugleichen.

Zu den Nebenwirkungen von Anavol gehören Symptome einer Maskulinisierung, erhöhtes Haarwachstum, Stimmveränderungen und erhöhtes sexuelles Verlangen. Das Medikament ist ein synthetisches Androgen und ein anaboles Steroid und daher ein Agonist des Androgenrezeptors, dem biologischen Ziel von Androgenen wie Testosteron und Dihydrotestosteron. Es hat starke anabole und schwache androgene Wirkungen, die ihm ein mildes Nebenwirkungsprofil verleihen und es besonders für die Anwendung bei Frauen geeignet machen.

Oxandrolon wurde erstmals 1962 beschrieben und 1964 für medizinische Zwecke eingeführt. Es wird hauptsächlich in den Vereinigten Staaten verwendet. Zusätzlich zu seiner medizinischen Verwendung wird Oxandrolon genutzt, um Körperbau und Leistung zu verbessern. Das Medikament ist in vielen Ländern eine kontrollierte Substanz, daher ist der nicht medizinische Gebrauch im Allgemeinen illegal.

Medizinische und nicht-medizinische Anwendungen

Avanol wurde erforscht und zur Behandlung einer Vielzahl von Erkrankungen verschrieben. Es ist von der FDA zur Behandlung von Knochenschmerzen im Zusammenhang mit Osteoporose, zur Unterstützung der Gewichtszunahme nach Operationen oder körperlichen Traumata, während chronischer Infektionen oder im Zusammenhang mit unerklärlichen Gewichtsverlusten und zur Bekämpfung der katabolen Wirkung einer langfristigen Kortikosteroidtherapie zugelassen.

Viele Bodybuilder und Sportler verwenden Oxandrolon für seine muskelaufbauenden Wirkungen. Es ist viel anaboler als androgen, daher benutzen es Frauen und diejenigen, die weniger intensive Steroid-Therapien suchen, besonders häufig. Viele schätzen auch die geringe Hepatotoxizität von Oxandrolon im Vergleich zu den meisten anderen oral aktiven AAS.

Kontraindikationen

Wie andere AAS kann Oxandrolon die Hyperkalzämie verschlimmern, indem es die osteolytische Knochenresorption erhöht. Bei Einnahme durch schwangere Frauen kann Oxandrolon unbeabsichtigte Auswirkungen haben, wie z. B. eine Maskulinisierung des Fötus. Frauen, denen Oxandrolon verabreicht wird, können Virilisierung, irreversible Entwicklung männlicher Merkmale wie Stimmvertiefung, Hirsutismus, Menstruationsstörungen, Haarausfall nach männlichem Muster und Klitorisvergrößerung erfahren. Oxandrolon kann das Wachstum von Kindern stören und die Körpergröße von Erwachsenen verringern. Aufgrund dieser Nebenwirkungen werden die Dosen für Frauen und Kinder minimiert und die Menschen werden normalerweise auf Virilisierung und Wachstumsstörungen überwacht.

Wie andere Androgene kann Oxandrolon Akne und Priapismus (unerwünschte oder verlängerte Erektionen) verursachen oder verschlimmern. Oxandrolon kann auch die Fruchtbarkeit von Männern verringern, eine weitere Nebenwirkung, die bei Androgenen häufig auftritt. In einem Versuch, den exogenen Anstieg der Androgene zu kompensieren, kann der Körper die Testosteronproduktion durch Hodenatrophie und Hemmung der gonadotropen Aktivität reduzieren. Im Gegensatz zu einigen AAS verursacht Oxandrolon im Allgemeinen keine Gynäkomastie, da es nicht zu östrogenen Metaboliten aromatisiert wird.